Schirmherrin und Pat*innen

Die Bonner Oberbürgermeisterin ist unsere Schirmherrin: Katja Dörner

„Als Schirmherrin und Bonner Oberbürgermeisterin unterstütze ich den Familienfonds ROBIN GOOD von ganzem Herzen und mit voller Überzeugung. Der Familienfonds setzt sich für mehr soziale Gerechtigkeit und gegen Kinderarmut in Bonn ein. Die Bekämpfung von Kinderarmut steht auf meiner Agenda weit oben. Ich freue mich, mit dem Caritasverband für die Stadt Bonn und dem Diakonischen Werk Bonn und Region zwei erfahrene und zuverlässige Partner an meiner Seite zu haben.“

Der Familienfonds wird von sechs prominenten Pat*innen unterstützt. Sie setzen sich bei vielen verschiedenen Gelegenheiten dafür ein, dass Familien mit Kindern schnell und unbürokratisch Hilfe erhalten.
Allen Pat*innen ein herzliches Dankeschön für ihr Engagement!

Dr. Wolfgang PickenStadtdechant

„Wir alle tragen ganz besondere Verantwortung für die Zukunft von Kindern und Jugendlichen. Darum gilt es, dass wir uns in Kirche und Stadtgesellschaft gegen Kinderarmut und für gerechte Teilhabechancen engagieren. Mit ROBIN GOOD helfen Caritas und Diakonie kurzfristig und konkret Familien in akuten Notlagen. Sie geben damit ein gelebtes Zeugnis christlicher Nächstenliebe, das nur dank der Solidarität vieler Bonner Spender*innen möglich ist. Als Stadtdechant und Robin-Good-Pate unterstütze ich dieses Engagement aus tiefer Überzeugung.“

Dietmar PistoriusSuperintendent evg. Kirchenkreis Bonn

„Jedes fünfte Kind in unserer Stadt ist von Kinderarmut betroffen: Ihm ist Vieles nicht möglich, was für die anderen vier Kinder eine Selbstverständlichkeit ist. Was das für ein Gefühl sein muss? ROBIN GOOD hilft nicht nur diesen Kindern und ihren Familien, sondern sorgt auch dafür, dass das Thema „Kinderarmut“ immer wieder ins Bewusstsein der Stadtöffentlichkeit gerückt wird. Daran wirke ich gerne mit!“

Andreas EtienneKabarettist

„Wir brauchen jedes Kind in diesem Land, weil diese Kinder einmal unser Land übernehmen werden. Dazu müssen wir sie fit machen und ihnen alle Chancen geben, gute, reife Menschen zu werden, die selbst Zuneigung und Hilfe erfahren haben.“

Dr. Dr. Gert MittringInstitut für Diagnostik und Beratung, (mathematische) Hochbegabung

„Wenn junge Menschen nicht mehr Kopfrechnen können, müssen wir uns Sorgen machen. Ich bin froh, dass durch ROBIN GOOD Kindern ihr jeweiliger Weg zu den grundlegenden Kulturtechniken (durch Zuwendungen) geebnet wird. Dann können wir beruhigter sein.“

Bettina Neusserehem. Herausgeberin des Bonner Generalanzeiger

„Kinderarmut existiert weltweit. Auch in unserer Region. ROBIN GOOD sorgt für eine schnelle und unbürokratische Unterstützung für Familien in Notsituationen in unserer Stadt. Diese Hilfe ermöglichen Caritas und Diakonie. Dafür meinen allerherzlichsten Dank."

Moritz SeibertAutor und Regisseur

„Auch in unserer wohlhabenden Stadt gibt es leider viel zu viele Kinder, die aus wirtschaftlichen Gründen nicht dieselben Chancen haben wie andere. ROBIN GOOD trägt dazu bei, dass diese Ungleichheiten möglichst wenig ins Gewicht fallen und jedes Kind dieselben Chancen erhält. Das unterstütze ich von Herzen gern.“